Ausflugsziele und Naturhighlights

Müritz-Nationalpark

Das Schutzgebiet ist berühmt für seine See- und Fischadler sowie Tausende von Kranichen, die hier im Frühjahr und Herbst rasten. In den Buchen-, Eichen- und Kiefernwäldern fühlen sich auch Schwarzstörche und Kormorane, Damwild, Rotwild und Wildschweine heimisch.

Besonders imposant sind die Waldgebiete im Teilgebiet Serrahn. Hier kann man fast urwüchsige Buchenwälder erleben. Im Jahre 2011 ist daher dieser Teilbereich des Nationalparks mit anderen Buchenwäldern als Weltnaturerbe der UNESCO aufgenommen worden. Diese Gebiete repräsentieren die wertvollsten Relikte großflächiger naturbelassener Buchenwälder in Deutschland.


Slawendorf-Neustrelitz

Seit mittlerweile 20 Jahren gibt es das 1,4 Hektar große Areal am Zierker See in Neustrelitz. Auf dem Gelände befinden sich zahlreiche unterschiedlich gestaltete Gebäude und Unterstände, die im slawischen Baustil errichtet sind. In der "Kult-Halle" gibt es eine kleine Ausstellung, in der Sie unter anderem den Nachbau eines slawischen Bootes finden. Um einen Überblick vom Dorf zu bekommen und die schöne Aussicht zu genießen, können Besucher auf den 12 Meter hohen Wachturm steigen.


Waldmuseum Lütt Holthus (Lüttenhagen)

Auf dem Gelände des Forstamtes Lüttenhagen gelegen bietet das Waldmuseum interessante Einblicke in den Wald als Ökosystem, als Nutzfläche der Forstwirtschaft und als Erholungsraum.


Mai – Sept: 10:00 bis 18:00
Okt + April -  Di - Sa: 13:00 bis 16:00
Nov - März nach Absprache


Naturschutzgebiet Heilige Hallen (Lüttenhagen)

Dies ist einer der ältesten Buchenbestände Europas, mit über 350 Jahre alten Bäumen.

Inzwischen ist bei diesem Wald die natürliche Alters- und Zerfallsphase eingetreten, mit starkem Altholz, Jungwuchs sowie liegendem und stehendem Totholz.


Schutzgebiet Wacholderberg (Cantnitz)

Der als Flächennaturdenkmal ausgewiesene Wacholderberg ist geprägt von seinem bewegten Relief mit  Wacholderbeständen, Heideflächen und Magerrasen und bildet das Ostufer des angrenzenden Cantnitzer Sees. Die Biotoppflege erfolgt durch extensive Schafbeweidung.


LSG Feldberger Seenlandschaft und NSG Feldberger Hütte

Sie dienen u.a. der Erhaltung von Buchenwäldern mit eingebundenen Söllen, Mooren, Seen und Grünlandlebensräumen. Die Schutzgebiete haben besondere Bedeutung für den Schutz vom Aussterben bedrohter Großvogelarten, Amphibien und einer sehr artenreichen Flora.


Naturschutzgebiet Hinrichshagen (Woldegk / Grauenhagen)

Das 1.124 ha große Gebiet ist geprägt von ausgedehnten naturnahen Wäldern und besitzt eine herausragende vogelkundliche Bedeutung.

Große Teilbereiche wurden erfolgreich wiedervernäßt, Teilflächen sind geschützt als Totalreservat.


Kurpark Feldberg am Haussee

In den vergangenen Jahren wurden von der Gemeinde fünf zertifizierte Nordic Walking Strecken ausgewiesen, ein Outdoor Fitness Parcours angelegt und zwei Kneipp-Anlagen sowie ein wunderschöner Kurpark mit Barfußpfad, Kneippanlage und Gräserlabyrinth geschaffen.


Landschaftspark in Krumbeck

Im Nachbardorf Krumbeck liegt ein sehr schöner Landschaftspark, gestaltet von Johann Peter Lenné.

Nach seinen Plänen wurde 1832 die Parkanlage des Gutes derer von Dewitz im heutigen Dorf Krumbeck angelegt.